Erweiterung Lehmannkai 1 Lübeck

Wir, die Hans Lehmann KG, möchten unseren Hafenbetrieb erweitern. Dafür haben wir 2017 die Grundstücke des ehemaligen NWK Kohlekraftwerkes und der ehemaligen Triangel-Werke neben dem Lehmannkai 1 erworben. Diese Flächen sollen zukünftig nach und nach für den Hafenumschlag genutzt werden. Der Arbeitstitel für die Flächen lautet „Lehmannkai 1+“.

Hintergrund der Planungen

Wir erkennen seit Jahren einen deutlichen Anstieg beim Hafenumschlag von Forstprodukten in diesem Bereich. Der Grund dafür ist der positive Sinneswandel im Umgang mit künstlichen Verpackungsmaterialien und endlichen Ressourcen. Um den damit gestiegenen Kundenanforderungen gerecht zu werden, planen wir die Erweiterung unserer Kaianlagen und Lagerflächen.

In zwei Bauabschnitten sollen vier neue Lagerhallen entstehen, in denen Forstprodukte wie Papier, Zellulose und Nebenprodukte aus deren Herstellung gelagert werden. Produkte, aus denen dann wiederum Ihre Kaffeefilter, Staubsaugerbeutel aber auch biologisch abbaubare Kaffeebecher entstehen.

Um diese Ware weiter zu verteilen, planen wir einen leistungsfähigen Gleisanschluss, der es ermöglicht, einen großen Teil der Ware umweltfreundlich über die Schiene zu transportieren.

Der seeseitige Umschlag der Waren soll nach wie vor durch mobile Geräte erfolgen. Der landseitige Umschlag erfolgt mit üblichen Flurförderfahrzeugen. Auch in der Umschlagtechnik geht der Trend zu energieeffizienten Geräten. Hier ist allerdings noch nicht absehbar, welche Technik im Detail zum Einsatz kommen wird.

Durch die steigenden Umschlagmengen werden sich sowohl die Mitarbeiterzahlen der Hans Lehmann KG, als auch die der Transporteure und Dienstleister positiv entwickeln.

Lage

Video



Eckdaten

Gesamtfläche

Grünflächen
Gebäude
Freiflächen

255.000 m²

108.000 m²
37.000 m²
110.000 m²

 

Kaianlagen

Lehmannkai 1
Lehmannkai 1+

 

300 m
250 m

 

Gleisanlagen

Lehmannkai 1
Lehmannkai 1+

 

140 m
2.100 m

 


davon 800 m Parallelgleis

 

Lageplan